Eindrücke des Auftritts am 25. April zur Bochumer Impro-Theater-Session

Die erste Bochumer Impro-Theater-Session am 25. April 2016 von Boskop, moderiert von HaiLight war sehr gut besucht. Das Kulturcafé der Ruhr-Universität Bochum war bis auf den letzten Platz besetzt. Neben einigen freien Improspielern waren auch zwei der drei Improtheatergruppen der RUB anwesend. POTTpourri und Improgranti.

In der zweiten Hälfte kam ein Musiker dazu. Er begleitete auch das Replay der hohen Künste, welches in der Oper Leichenkind endete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*